Agenda Schwingklub Herisau  zur Agenda ESV

11.08.2019  20. Schwägalp-Schwinget

24./25.08.2019  Eidg. Schwing- und Älplerfest (ESAF), Zug

30.05.2020  Herisauer Buebeschwinget

30.05.2020  Herisauer Obedschwinget

04.07.2020  Appenzeller Kant. Nachwuchsschwingfest, Urnäsch

05.07.2020  Appenzeller Kantonalschwingfest, Urnäsch

16.08.2020  21. Schwägalp-Schwinget

30.08.2020  Jubiläumsschwingfest 125 Jahre ESV, Appenzell

15.08.2021  22. Schwägalp-Schwinget

14.08.2022  23. Schwägalp-Schwinget

27./28.08.2022  Eidg. Schwing- und Älplerfest (ESAF), Pratteln

20.08.2023  24. Schwägalp-Schwinget

18.08.2024  25. Schwägalp-Schwinget

30./31.08.2025  Eidg. Schwing- und Älplerfest (ESAF), NOSV

 

News Schwingklub Herisau  zu Resultate ESV

Kein Kranz auf der Rigi.

Mit zwei Gestellten im Ausstich reist Martin Roth ohne Kranz nach Hause. Er weist ein starkes Notenblatt aus und stellt unter Anderem den routinierten Eidgenossen Imhof Andi. Weniger erfolgreich verläuft der Tag für Urs Giger und Andrin Poltera, beide müssen das Fest nach vier Gängen beenden.

SchlussranglisteStatistikBericht appenzell24

Roth, Poltera, Giger und Wittenwiler.

Am eigenen Kantonalschwingfest in Stein können sich vier Herisauer den Kranz erkämpfen. Martin Roth und Andrin Poltera kommen ohne Niederlage durch den Tag und stellen je einen Eidgenossen. Die einzige Niederlage von Urs Giger und Roman Wittenwiler resultiert aus einem Eidgenossen-Gang. Werner Keller hingegen kann seine Chance nicht nutzen und verliert um den Kranz gegen Jörger Marc.

SchlussranglisteStatistikBericht appenzell24

Zweiter NOS-Kranz für Martin Roth.

Nach dem Sieg über den Teilverbandskranzer Dumelin David ist Martin bereits nach fünf Gängen kranzsicher. Roman Wittenwiler kann seinen Frühjahrserfolg gegen Rychen Roger nicht wiederholen und verliert um den Kranz. Urs Giger verliert überraschend gegen Gartmann Mauro und muss ebenfalls ohne Kranz nach Hause.

SchlussranglisteStatistikBericht appenzell24

Zwei Herisauer am Schwarzsee.

Roman Wittenwiler und Martin Roth reisen ans Bergfest in der Südwestschweiz. Roman kann am morgen zwei Gegner bezwingen und somit sechs Gänge absolvieren. Dank einem herrlichen Armzug gegen Schwander Severin kämpft Martin um den Kranz. Nach kurzer Gangdauer verliert er gegen Käser Remo.

SchlussranglisteStatistikBericht appenzell24

Neukranzer Keller Werner.

In Cazis am Bündner Kantonalen darf Werner Keller zum ersten Mal vor die Ehrendamen treten. Nach verhaltenem Start kämpft er sich mit drei Siegen am Nachmittag in die Kranzränge, unter anderem mit dem Sieg über den Teilverbandskranzer Battaglia Ursin.

SchlussranglisteStatistikBericht appenzell24

Kranz am eidgenössischen Turnfest in Aarau.

Martin Roth sichert sich im Nationalturnen seinen zweiten Kranz. Mit soliden Vornoten und Rang 11 nach dem ersten Tag kann er sich am zweiten Tag noch um einen Rang verbessern. Im letzten Gang kann er um einen absoluten Spitzenplatz schwingen, Marcel Bieri ist aber stärker.

Schlussrangliste

Dritter Saisonkranz für Martin Roth.

Am Glarner Kantonalen in Glarus sichert sich Martin Roth seinen dritten Saisonkranz. Er verliert nur gegen die beiden Eidgenossen und Schlussgangteilnehmer Armon Orlik und Daniel Bösch. Urs Giger verliert um den Kranz gegen Pirmin Gmür.

SchlussranglisteStatistikBericht appenzell24

Werner Keller bester Nichtkranzer.

Zur Halbzeit führt Werner Keller die Rangliste mit drei Maximalnoten an. Nach zwei Niederlagen sichert er sich die Auszeichnung mit seinem vierten Sieg. Nach seinem gestellten Gang gegen den späteren Schlussganggegner Marcel Kuster, kann Martin Roth seine nächsten vier Gegner platt bezwingen. Im Schlussgang muss er sich dann nach knapp sechs Minuten geschlagen geben.

SchlussranglisteStatistikBericht appenzell24

Zürcher Kranz für Daniel Oertle.

In Fehraltdorf sichert sich Daniel Oertle als einziger Appenzeller den Kranz. Mit der Maximalpunktzahl am Nachmittag kann er sich den letzten Kranz ergattern.

SchlussranglisteStatistikBericht appenzell24

St.Galler Kantonales Nachwuchsschwingfest.

Glück und Pech für Werner Rusch. Nach fünf Gängen muss er den Wettkampf verletzt beenden, gewinnt jedoch den Ehrenzweig. Total erkämpfen sich die Jungen 8 Auszeichnungen.

SchlussranglisteStatistik

Jubiläumsschwingfest 100 Jahre Schwingersektion Reichenbach.

Das Glück ist nicht auf der Seite der Nachwuchsschwinger. Werner Rusch, Fabio Rechsteiner und Tobias Tobler sichern sich die Auszeichnung.

SchlussranglisteStatistik

Unsere Aktivschwinger kommen bei den nasskalten Bedingungen nicht auf Touren. Mit je drei Siegen belegen Andrin Poltera und Roman Wittenwiler den zehnten Rang.

SchlussranglisteStatistik

Toggenburger Verbandsschwingfest Ebnat-Kappel.

Rico Ackermann, Roman Ackermann, Florian Giger und Martin Roth gewinnen je drei Gänge. Letzterer erreicht mit 56.00 die höchste Punktzahl.

SchlussranglisteStatistik

Eschenbergschwinget.

Nach ihren Startniederlagen können Daniel Oertle und Roman Wittenwiler aufholen und sichern sich die Auszeichnung.

SchlussranglisteStatistik

Buebeschwinget Ebnat-Kappel.

Unsere Nachwuchsschwinger erkämpfen sich 10 Auszeichnungen

SchlussranglisteStatistik

Festsieg für Dominik Schmid.

Mit vier Siegen und einem gestellten gegen den Eidgenossen Domenic Schneider zieht Dominik in den Schlussgang vom Schaffhauser Frühjahrsschwingfest ein. In Diesem bezwingt er den Kranzer Lehmann Philipp. Urs Giger beendet den Tag auf dem zweiten Schlussrang.

SchlussranglisteStatistikBericht appenzell24

Starkes Notenblatt von Roman Wittenwiler.

Nach dem Startsieg kann Roman den Eidgenossen Roger Rychen bezwingen. Auch im dritten Gang bleibt er siegreich gegen den Teilverbandskranzer Geiser Lars. Es folgt die Niederlage gegen den späteren Festsieger Daniel Bösch. Nach einem weiteren Sieg stellt er den abschliessenden Gang gegen Rhyner Michael, ebenfalls ein Teilverbandskranzer. Im gleichen Rang sichert sich auch Martin Roth die Auszeichnung am Rapperswiler Verbandsschwingfest in Schmerikon.

SchlussranglisteStatistik, Bericht appenzell24

Drei Siege für Cornel Schoch.

Am Thurgauer Frühjahrsschwingfest in Sommeri reicht es der jungen Herisauer Truppe nicht für die Auszeichnung.

SchlussranglisteStatistik, Bericht appenzell24

Werner Rusch am Rapperswiler Buebeschwinget ohne Niederlage.

In Schmerikon ergattern sich die Herisauer Nachwuchsschwinger 8 Auszeichnungen

SchlussranglisteStatistik

Zwei Auszeichnungen in Küblis.

Andrin Poltera und Roman Wittenwiler erkämpfen sich die Auszeichnung am Bündner Frühjahrsschwinget. Letzterer muss nur gegen Armon Orlik als Verlierer vom Platz.

SchlussranglisteStatistik, Bericht appenzell24

Mathias Jäger erst im Schlussgang gestoppt.

In Küblis gewinnen die Herisauer acht Zweige am Bündner Nachwuchsschwingfest

SchlussranglisteStatistik

Start der Freiluftsaison in Grabs.

Am Rheintal Oberländischen Schwingfest in Grabs kann Urs Giger vier Siege verbuchen. Roman Wittenwiler geht unbezwungen vom Platz und stellt dabei drei seiner Gänge.

SchlussranglisteStatistik, Bericht appenzell24

Philipp Müller mit Festsieg in Wolfhalden.

Im Jahrgang 2008-2009 geht Philipp bei seiner ersten Schlussgang-Teilnahme als Sieger vom Platz. Gleich zwei Herisauer stehen sich im Jahrgang 2006-2007 gegenüber. Mathias Jäger kann Mario Bösch bezwingen und gewinnt das Fest mit 6 Siegen. Unser Nachwuchs kehrt mit 15 Auszeichnungen zurück, herzliche Gratulation.

SchlussranglisteStatistik, Bericht appenzell24

Oertle Daniel im Schlussgang.

Mit einem Sieg im fünften Gang gegen den starken Gast Lang Sven qualifiziert sich Daniel Oertle für den Schlussgang. In Diesem verliert er in der neunten Minute gegen Thomas Kuster.

SchlussranglisteStatistikBericht appenzell24

Präsidentenwechsel im Schwingklub Herisau.

Zur Hauptversammlung des Schwingklub Herisau durfte der Präsident, Hansjörg Rechsteiner 49 Ehren-, Aktiv- und Klubmitglieder im Restaurant Engel, Herisau begrüssen. Der Höhepunkt im vergangenen Vereinsjahr war die Durchführung des Jubiläums-Schwingfest „125 Jahre Nordostschweizerischer Schwingerverband“ das zusammen mit dem Jodlerklub Herisau-Säge organisiert wurde. Auch am jährlichen Schwägalp-Schwinget war der Schwingklub Herisau wieder mit vielen Helfer im Einsatz gewesen. Beide Feste waren von sehr schönem Festwetter begünstigt und konnten auch dank Diesem sehr viele Zuschauer anlocken.

Jahresberichte

Aus dem Jahresbericht des Präsidenten war zu entnehmen, dass der Schwingklub auch neben dem Schwingen für eine gute Kameradschaft schaut. So wurden das Chlausjassen, ein Skitag, ein Grillhöck und eine Schwingreise organisiert. Kerngeschäft bleibt aber das Schwingen. Der Technische Leiter vermeldet 13 Kranzgewinne wobei vier Exemplare herausstachen. Martin Roth krönte seine Saison mit dem Gewinn seines ersten NOS-Kranzes und bestätigte seine gute Form auf der Rigi, als er auch von dort Kranzgeschmückt nach Hause fahren durfte. Das erste Mal in seiner Kariere durfte Andrin Poltera vor die Ehrendame knien. Am Bündner zum Ersten und am Appenzeller-Kantonalen gleich zum zweiten Mal. Auch vom Jungschwingerleiter ist zu vernehmen, dass für Nachwuchs gesorgt ist. Wöchentlich sind bis 38 Jungschwinger im Training anzutreffen. So konnten auch bei den Jungen zwei Festsiege, einige Schlussgangteilnahmen und eine Vielzahl von Zweigen und Auszeichnungen gefeiert werden.

Mutationen

Nach 13 Jahren Vorstandstätigkeit, die letzten 5 Jahre als Präsident, gibt Hansjörg Rechsteiner seinen Rücktritt bekannt. Auch Peter Signer gibt nach 10 Jahren seinen Rücktritt aus dem Vorstand. Mit Roman Wittenwiler und Patrick Fässler konnte der Vorstand wieder komplettiert werden. Martin Roth wird von der Versammlung einstimmig zum neuen Präsidenten gewählt. Der Vorstand stellt sich neu wie gefolgt zusammen: Martin Roth Präsident, Patrick Fässler Versicherungskassier, Markus Knöpfel Kassier, Emil Signer Technischer Leiter, Andreas Frick Aktuar und Roman Wittenwiler Jungschwingerleiter.

Ausblick und Verlosung

Am Herisauer Christchindlimarkt am 1./2. Dezember 2018 führt das OK NOS-2018 wieder eine Festbeiz bei der Kirche. Der Herisauer Abendschwinget findet am 1.Juni 2019 wie gewohnt auf dem Ebnet statt. Auch am Appenzeller Kantonal Schwingertag vom7. Juli 2019 in Stein und am 20. Schwägalp-Schwinget vom 11.August 2019 sind Herisauer Schwinger anzutreffen. Aus allen Passivmitgliedern wurden wieder drei Glückliche ausgelost, die je zwei Tribünenplätze für das Schwägalp-Schwinget 2019 erhalten. Die Gewinner sind: Peter Raschle, Urnäsch, Ramon Schläpfer, Walstatt und Christian Frick, Urnäsch.

Starke Leistung von Giger Urs auf der Schwägalp.

Dank Siegen gegen den Eidgenossen Peng Mike und den unbequemen Teilverbandskranzer Oertig Dominik, sowie einem gestellten Gang gegen den Eidgenossen Ulrich Andreas, kann Urs Giger im sechsten Gang um den Kranz schwingen. In Diesem wird ihm ein weiterer Eidgenosse zugeteilt und muss sich gegen Schurtenberger Sven geschlagen geben.

SchlussranglisteStatistikBericht appenzell24

Schlussgangteilnahme für Roth Martin.

Auf dem Ricken zeigt Roth Martin eine starke Leistung und zieht in den Schlussgang ein. Im Anschwingen bezwingt er den unbequemen Teilverbandskranzer Steiner Michael platt und muss nur gegen Leuppi Samir eine Niederlage einstecken. Im Schlussgang riskiert er zum Schluss alles, aber sein Schlungg-Versuch wird abgefangen und er geht als Verlierer vom Platz. Schmid Dominik kommt ohne Niederlage durch den Tag, muss aber 3 mal über die volle Gangdauer. Oertle Daniel bringt nach seinen zwei Siegen vom Morgen keinen weiteren Gegner auf den Rücken.

SchlussranglisteStatistikBericht appenzell24

Roth Martin nur vom König besiegt.

Das Ramslauenenschwinget im Berner Oberland ist mit 24 Kranzern von gesamthaft 56 Schwingern gut besetzt. Somit können die Aktiven mit Schwingern aus einem anderen Teilverband Erfahrungen sammeln und vielleicht am nächsten Grossanlass nutzen. Die Zuschauer werden mit angriffiger Schwingart und schönstem Wetter belohnt. Auch die Pflege der Kameradschaft mit unseren Schwingerfreunden vom Schwingklub Reichenbach kommt nicht zu kurz.

SchlussranglisteStatistikBericht appenzell24

Ehemaliger Festsieger unterstützt Oertle Daniel im Klöntal.

Anlässlich des 50 Jahr Jubiläums des Bergschwinget Klöntal wurden alle ehemaligen Festsieger eingeladen, so auch Oertle Hans aus Hundwil. Sein Sohn Daniel kann nicht gleich stark auftrumpfen, seine Trainingsverletzung am Fuss behindert ihn sichtlich.

SchlussranglisteStatistik

Roth Martin nicht zu bremsen, Bergkranz auf der Rigi.

Nach der Startniederlage startet Roth Martin durch. Einzig gegen den Eidgenossen Gloggner Philipp stellt er im dritten Gang, aber auch diesen Gegner bringt er mit "Graber-Spezial" an den Rand einer Niederlage. Mit zwei Siegen am Nachmittag bringt er sich in ausgezeichnete Position für den Kranz. Für seinen Sieg gegen den unbequemen Eidgenossen Schuler Alex erhält er die Note 9.75. Selbst die Experten am TV sind unsicher, ob Rang 7 mit 56.50 Punkten kranzberechtigt ist. Mit der Schlussrangliste kommt die Gewissheit, der erste Bergkranz ist Tatsache. Ebenfalls um den Kranz schwingt Schmid Dominik, unterliegt aber im Entscheidungsgang dem Eidgenossen Müllestein Mike.

SchlussranglisteStatistikBericht appenzell24

Tobler Michael und Ackermann Rico mit Doppelzweig.

In Weinfelden am Nordostschweizer Nachwuchsschwingfest holen sich Tobler Michael und Ackermann Rico mit je vier Siegen den begehrten Doppelzweig. Buff Stefan und Schiess Daniel verpassen Diesen knapp durch Niederlagen im sechsten Gang.

SchlussranglisteStatistik

Keller Werner knapp am Kranz vorbei.

Mit vier Siegen und zwei Niederlagen erreicht Keller Werner Rang 8 mit 56.50 Punkten, welcher leider nicht mehr kranzberechtigt ist. Trotzdem erkämpfen sich die Herisauer fünf Kränze am Appenzeller Kantonalschwingfest in Wolfhalden. Wittenwiler Roman schafft dies ohne Niederlage, Roth Martin bestätigt seinen NOS-Kranz, Schmid Dominik sichert sich seinen vierten Saisonkranz, Giger Urs muss nur gegen zwei Eidgenossen unten durch und Poltera Andrin doppelt nach dem Bündner-Kranz nach.

SchlussranglisteStatistikBericht appenzell24

Schlussgangteilnahme von Widmer Ramon und 20 Zweige.

Am Appenzeller Kantonalen Nachwuchsschwingfest in Wolfhalden kämpft sich Widmer Ramon bis in den Schlussgang vor, muss in Diesem aber als Verlierer vom Platz. Alle Herisauer haben interessante Gänge gezeigt und für viele reicht es am Schluss auch für den Zweig. Das sind im Jahrgang 2000-2001 Giger Florian, im Jahrgang 2002-2003 Schiess Daniel und Ackermann Rico, im Jahrgang 2004-2005 Tobler Michael, Eisenhut Matthias, Buff Stefan, Signer Hansueli, Nef Michi und Reifler Sämi, im Jahrgang 2006-2007 Bösch Mario, Jäger Mathias, Signer Peter, Widmer Ramon, Ackermann Marco, Dietrich Hansueli und Eggen Silas und im Jahrgang 2008-2010 Rusch Werner, Rechsteiner Fabio, Tobler Silvan und Burch Pirmin.

SchlussranglisteStatistik

Roth Martin neuer Teilverbandskranzer.

Mit seinem Kranzgewinn setzt Roth Martin dem wunderbaren NOS Jubiläumsschwingfest in Herisau das i-Tüpfelchen auf. Auf dem Weg zum ersten Teilverbandskranz besiegt er gleich fünf seiner Gegner, darunter die Teilverbandskranzer Büchler Remo und Haenni Stéphane. Mit Schmid Dominik, Giger Urs, Wittenwiler Roman und Keller Werner schwingen vier weitere Herisauer um den Kranz, gehen aber alle als Verlierer aus dem sechsten Gang. Auch Poltera Andrin weist ein starkes Notenblatt aus und liegt nur einen halben Punkt hinter dem Kranz.

SchlussranglisteStatistikBericht appenzell24

7 Zweige am ZH Kant. Nachwuchsschwingfest.

Bei den Jüngsten (2008-2010) sichert sich Müller Philipp den Zweig. Im Jahrgang 2006-2007 belegt Bösch Mario dank der Maximalnote im sechsten Gang den Rang 1b. Weiter freuen sich Jäger Mathias und Signer Peter über den Zweig. Buff Stefan und Eisenhut Matthias im Jahrgang 2004-2005, sowie Ackermann Rico im Jahrgang 2002-2003 holen sich ebenfalls das begehrte Eichenlaub.

SchlussranglisteStatistik

Neukranzer Poltera Andrin.

Mit einer überzeugenden Leistung sichert sich Poltera Andrin seinen 1.Kranz. Nach dem Pflichtsieg über Held Florian teilt er sich die Punkte mit dem Kranzschwinger Vestner Roman. Gegen Dändliker Hansheinrich kann er sich eine weitere Maximalnote schreiben lassen. Für seine einzige Niederlage ist der Teilverbandskranzer Schlegel Sandro verantwortlich. Zwei Plattwürfe im Ausstich gegen die Kranzer Schlegel Reto und Arztmann Beda bringen ihn auf den 4. Schlussrang und erstmals vor die Ehrendamen. Bereits seinen 3. Saisonkranz gewinnt Schmid Dominik.

SchlussranglisteStatistikBericht appenzell24

Erst im Schlussgang unterlegen.

Ackermann Marco musste sich nach fünf Siegen im Schlussgang geschlagen geben. Weiter gewinnt auch Rusch Werner im Jahrgang 2007-2008 die Auszeichnung. Ebenfalls schaffen es Eisenhut Matthias, Meier Adrian, Bösch Mario und Jäger Mathias im Jahrgang 2005-2006 sowie Ackermann Rico und Tobler Michael im Jahrgang 2003-2004 in die Auszeichnungsränge.

SchlussranglisteStatistik

Auch als Nationalturner erfolgreich.

Gleich bei seinem ersten Nationalturneinsatz sichert sich Roth Martin den Kranz.

Bericht appenzell24

Wittenwiler Roman bester Appenzeller am Rätikon-Schwinget.

In St.Antönien sichern sich Wittenwiler Roman und Giger Urs, dank Ihren Siegen im sechsten Gang, die Auszeichnung.

SchlussranglisteStatistikBericht appenzell24

Roth und Schmid in Tübach erfolgreich.

Roth Martin muss sich nur dem späteren Festsieger Giger Samuel geschlagen geben und sichert sich den Kranz mit fünf Siegen, abschliessend gegen den Teilverbandskranzer Gmür Pirmin. Schmid Dominik stellt den ersten Gang mit Wickli Beat und verliert den Fünften gegen Giger Samuel. Die restlichen Gänge kann er alle siegreich beenden und sichert sich seinen zweiten Saisonkranz. Wittenwiler Roman muss für den Kranz den Eidgenossen Notz Beni aus dem Weg räumen, was im nicht gelingt.

SchlussranglisteStatistik

Festsieg für Ackermann Marco.

Am Kronberg Buebeschwinget holt sich Ackermann Marco im Jahrgang 2007-2008 den Festsieg. Er kann im Schlussgang den führenden Entlebucher Gast Röösli Janick bezwingen. Weiter können sich Rusch Werner und Rechsteiner Fabio im Jahrgang 2007-2008, Bösch Mario, Meier Adrian, Eisenhut Matthias und Jäger Mathias im Jahrgang 2005-2006 sowie Ackermann Rico und Buff Stefan im Jahrgang 2003-2004 über die Auszeichnung freuen. Die Aktivschwinger tauschen an diesem Fest die Seite und sind als Kampfrichter im Einsatz.

SchlussranglisteStatistik

Sechs Auszeichnungen für den Herisauer Nachwuchs.

In Ebnat-Kappel holen sich - Ackermann Marco und Müller Philipp im Jahrgang 2007-2008, Jäger Mathias, Meier Adrian und Bösch Mario im Jahrgang 2005-2006 und Ackermann Rico im Jahrgang 2003-2004 - die Auszeichnung.

SchlussranglisteStatistik

Kranzloses Wochenende mit drei Auszeichnungen.

Am Glarner-Bündner Kantonalschwingfest in Schwanden verliert Giger Urs gegen Riget Tobias um den Kranz. Poltera Andrin kommt ebenfalls in Kranznähe, muss sich aber im letzten Gang dem Teilverbandskranzer Hochholdinger Roman geschlagen geben. 

SchlussranglisteStatistik

Schmid Dominik, Ackermann Roman und Keller Werner holen sich am Bruederschwinget in Bachenbülach die Auszeichnung.

SchlussranglisteStatistikBericht appenzell24

Schmid Dominik am Baselstädtischen Schwingertag mit starker Leistung.

Nach einem starken Auftritt, unter anderem mit zwei Siegen gegen die Teilverbandskranzer Studinger Stephan und Kropf Marcel, kehrt Dominik trotz vier gewonnenen Gängen ohne Kranz nach Hause.

SchlussranglisteStatistikBericht appenzell24

Kein Erfolg am Zürcher Kantonalschwingfest in Hausen am Albis.

Giger Florian kann als einziger Herisauer am Kranz schnuppern, muss sich im letzten Gang aber dem Kranzer Nägeli Roman geschlagen geben.

SchlussranglisteStatistikBericht appenzell24

2 Kränze am Thurgauer Kantonalschwingfest in Lengwil

Urs Giger und Dominik Schmid sichern sich den Kranz.

SchlussranglisteStatistikBericht appenzell24

Toggenburger Verbandsschwingertag Bichwil

SchlussranglisteStatistikBericht appenzell24

Herisauer Nachwuchsschwinger am Schaffhauser Kantonalen

Der alljährlich stattfindende Schaffhauser Kantonale Nachwuchsschwingertag am Ostermontag bot den Zukunftträgern der Appenzeller Schwingerszene die optimale Voraussetzung, sich nach dem langen Wintertraining zu beweisen.

Da es in dieser Saison für die Jungschwinger der Jahrgänge 2001, 2002 und 2003 speziell um den Höhepunkt des im August stattfindenden Eidgenössischen Nachwuchsschwingertags geht, war es für sie natürlich um so wichtiger, schon beim ersten Wettkampf sich von der besten Seite zu zeigen.

Bei der ältesten Kategorie gelang Florian Giger mit drei Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen ein beachtliches Resultat, was ihm den 6. Rang einbrachte. Leider fehlten die guten Noten, was ihn letztlich um ein Zweigresultat brachte. Dasselbe musste auch Rico Ackermann mit den gleichen Resultaten hinnehmen. Trotzdem war seine Leistung anzuerkennen, da auch er gegen den älteren Jahrgang kämpfen musste. Mit Daniel Schiess verpasste ein weiterer Anwärter auf die Qualifikation, mit drei Siegen und drei Niederlagen das begehrte Eichenlaub.

In Sachen Zweiggewinn waren die jüngeren erfolgreicher: mit Eisenhut Matthias im 8. Rang, der gleich vier Siege verbuchen konnte  und Michael Tobler, ebenfalls im 8. Rang. Signer Hansueli fehlte der berüchtigte viertel Punkt.

In der zweitjüngsten Kategorie reihten sich gleich vier in die Zweigränge: 3. Mario Bösch, 4a Ackermann Marco, 4b Widmer Ramon, 7b Jäger Matthias. Bösch unterlag einzig dem späteren Kategoriesieger Fäh Simon. Widmer und Ackermann blieben sogar ohne Niederlage.

Bei den Jüngsten müsste Müller Philipp einzig gegen den späteren Kategoriesieger Fäh Pirmin eine Niederlage eingestehen, was ihm den 6. Schlussrang einbrachte. Fabio Rechsteiner, mit drei Siegen und drei Niederlagen, verpasste um einen Rang die Auszeichnung.

Lichtmessschwinget

SchlussranglisteStatistikBericht appenzell24

© 2018 schwingklub-herisau.ch

Please publish modules in offcanvas position.